Self in front of Dandelions Acrylic painting

Über meine Arbeit


Meine kreativer Weg beginnt jeweils mit einer vagen Vorstellung, mehr ein Gefühl, eine Wolke. Ich nehme auf was in mir und um mich geschieht. Die Materialisation wenn ich arbeite, ist schlussendlich nie so wie ich es mir ursprünglich vorstellte. Ganz bewusst stelle ich keine politischen oder sozialen Situationen eins zu eins dar. Das heisst indes nicht, dass ich sie nicht wahrnehme oder keine Empathie habe. Die Malerei ist für mich wie Musik schreiben, das Ungesehene, Unsichtbare zu fangen. Ich kopiere nicht die Natur. Sie ist in sich schon perfekt. Alle meine Landschaften sind imaginär und symbolisch. Sie sind keine Portraits. Deshalb bewundere ich Caspar David Friedrich, dessen Landschaften sind immer Symbole, keine Kopien.


Mein Kredo 

Während vieler Jahre basierte meine Arbeit in der Welt der Textilien. Dann, in der ersten Dekade dieses Jahrhunderts, fokussierte ich mich auf Webdesign und entdeckte die digitale Welt. Jedoch, die Arbeit am Computer generiert für mich kein physisches oder sensitives Erlebnis. Der Computer zapft meine Energie ab und hinterlässt mich ausgelaugt und blutlos. Im Gegensatz dazu, wenn ich mit "echtem" Material arbeite, bin ich energetisch geladen und genährt. Als Frau und Mensch (mit einem erfüllten Leben und was immer es braucht, um durch die Höhen und Tiefen zu gehen) rechtfertige ich meine Arbeit als Künstlerin nicht, ich mache sie einfach. In der heutigen Zeit mit ihren schwindelerregenden sozialen und globalen Veränderungen, verursacht durch einen winzigen Virus, Konsumententum und Klimawandel, strebe ich immer noch eine gesunde, besonnene Einstellung an. Meine Arbeit soll ein Spiegel davon sein, nicht als Anklage oder Wertung, sondern nur meine Gefühle dazu.


Claire with Grandchildren
Claire Schmid Furrer
Claire with Masha at lake Greifensee

Mein Atelier

Trümpler Areal, Aathalstrasse 84, 8610 Uster, Switzerland

Claire's Working desk
Claire's Workingtable
My studio
Series Creation Watercolours
Etchings Winterwoods
Painting at the easle
Painting at the easle 2
After Bonnard with the original
Studio Workingtable
Self in front of Dandelions Acrylic painting

CV

 
Claire Frances Schmid Furrer, geb. Dübendorfer
Geb. 30. April, 1951 in London, UK
Nationalitäten Schweiz, UK, Irland

 

Qualifikationen 

2000 - 2001      Diplom Webdesign & Projekt Management),  EWB Wolfbach, Zürich,
1969 - 1972      Textil Design, Diplom Höhere Fachschule für Gestaltung Zürich 

1967 - 1968      Vorkurs, Höhere Fachschule für Gestaltung Zürich

1966 - 1967      Frauenfortbildungsschule (Diplom Mittelschule) in Zürich 


Weitere Ausbildung

2005/2006        Diplom in Französisch, 1 – 6 Delph   
1999                   ADA Sprachlehrerin, Intensivkurs, Klubschule Migros, Zürich
1998                   PC im Büro, EB Wolfbach, Berufsschule für Weiterbildung, Zürich
1994                  Certificate of Cambridge University, Proficiency in English (Grade A)
1994                  Computer course Word for Windows, PC and Macintosh 
1984 - 1991      Verschiedene Verkaufsseminare
1989 - 1990      Italienisch Intensivkurs, 3 Monate, Weiterbildung für Erw., Uster

Berufliche Laufbahn   

2018 - 2021    Ausschliessliche Arbeit als Künstlerin (langjähriger Wunsch)
                                           
2003 - 2018    Selbständig, Firma Webproducts, Content-management für verschiedene Auftraggeberinnen. Regelmässige freelance Übersetzungen und Transcripts (Videos, Seminare und Videokonferenzen) für Swissworkmobile, Linguapool, Behrend Research, Yxplora und andere Marketing Research Firmen, Englisch Lehrerin, Escom AG, Zug                                       
 2001 – 2003   Webpublisher Festanstellung für den Swiss Textiles Verband, Zürich
Content und Design for www.swisstextiles.ch, www.swisscotton.ch, PowerPoint Präsentationen, Übersetzungen Deutsch-Englisch, Presseinformationen.
Teilzeit Englisch Lehrerin an der Wiss College, Zürich  (IT Studenten)
                                           
1999 - 2001  Projekt 21, Erziehungsdirektion Zurich, Unterricht mit Werklehrerinnen mit Englisch als Zweitsprache im Werkunterricht (Primarschule)
English teacher, Escom AG, Zug

1999    Projektmanagerin für “Erfolgs Impuls”, Wil, St.Gallen (Projekt for Arbeitslose Menschen mit diversen Nationalitäten people für die Produktion von textilen Objekten)
                                           
1983 - 2000   2 Stoffgeschäfte (TXT) in Zürich und Bern, (verkauft im 2000), ethnische und Haute gamme stoffe, Bestellservice für Schulen. Stoffe aus der Schweiz, Indien, Irland, Italien, Deutschland, Österreich

1988 - 1998    Design für einen Wandbehang im Gemeindesaal in Sirnach, Kanton Thurgau, Produktion in Zusammenarbeit mit Frauen, dafür Patchworkkurse vor Ort

1975 - 1985   Textile design für angehende Werklehrer*innen und deren Weiterbildung
o   Kantone Zürich, Aargau, St. Gallen (Quilt design, Stoffdruck)
o   Schule für Gestaltung Zürich (Diverse textile Techniken)
o   Klubschule Migros (Patchwork)
o   Volkshochschule Aargau (Weben, Patchwork)
o   Aktivierungstherapie Schule Zürich (Weben, Farbenlehre)

1976     Eidg. Stipendium für angewandte Kunst
1974     Leistungspreis Schule für angewandte Kunst Zürich
1972 - 1975  Textildesign (freelance und angestellt) bei verschiedenen Firmen in Zürich, London, New York, Sales fashion advisor bei Grieder SA in Zürich
 

Sprachen                       

Deutsch:  Muttersprache (& Schweizerdeutsch)
Englisch: (Bilingual) Sehr gut
Französische: Flüssig
Spanisch: Mittel
Italienisch: Grundwissen